C. Enge & Co GmbH

 030 / 300974 - 0

info@enge-co.de

Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Mit über 90 Jahren Firmengeschichte  

 Absicherungsbedarf ermitteln Beratungstermin vereinbaren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Kompetent    Unabhängig    Beständig

Absicherungsbedarf ermitteln Beratungstermin vereinbaren

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 Kosten reduzieren    Risiken absichern    Werte schaffen

 Absicherungsbedarf ermitteln Beratungstermin vereinbaren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Erreichbar    Persönlich    Zuverlässig

 Absicherungsbedarf ermitteln Beratungstermin vereinbaren

 

Das Ausland lockt: Was Au-pairs beachten sollten

Semester- oder Schulferien dienen derzeit vielen jungen Menschen dazu, ihren nächsten Lebensabschnitt vorzubereiten. Oft geht es dabei auch um längere Zeiträume im Ausland. Beispielsweise als Au-pair. Solche Langzeit-Auslandsaufenthalte erfordern auch immer besondere Vorkehrungen bezüglich des eigenen Versicherungsschutzes.

Am wichtigsten sind hier die Auslandskranken- und Reiseversicherung. Spezielle Au-pair-Versicherungen umfassen zusätzlich Haft­pflichtschäden, beispielsweise den Schlüsselverlust bei der Gastfamilie oder Beschädigungen am Haus und Eigentum der aufnehmenden Familie.

Schutz als Au-pair – darauf sollten Sie achten

  • Auslandskrankenversicherung – die wichtigste Police bei längeren Auslandsreisen, da die gesetzlichen Kassen hier nur teilweise für die hohen Kosten von Gesundheitsbehandlungen im Ausland aufkommen
  • Wechsel der Gastfamilie – die Reiseversicherung kann bestehen bleiben
  • Reisehaftpflicht – schließt z.B. Schäden im Haushalt der Gastfamilie ein
  • Heimaturlaub – lässt sich mitver­sichern, wenn der Urlaub zu Hause verbracht werden will
  • Anschlusstrip – geht es nach der Au-pair-Zeit noch weiter, kann der Reiseschutz bestehen bleiben
  • Spezielle Au-pair-Tarife sind oft altersgebunden (z.B. Abschluss vor dem 35. Geburtstag)
  • Reiseunfall & Reisegepäck – sollten mitversichert sein
  • Reiserücktritt & -abbruch – Kosten für Abbruch oder Nichtantritt der Reise (z.B. wegen Krankheit, Unfall, Tod eines Angehörigen) können erstattet werden

Pflichten als Gastfamilie
Nehmen Sie selbst als Gastfamilie ein Au-pair aus dem Ausland bei Ihnen auf? Dann sind Gasteltern dazu verpflichtet, für die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine Au-pair-Versicherung abzuschließen. Laut Bundesagentur für Arbeit haben deutsche Gastfamilien ihr Au-pair für den Fall der Krankheit, Schwangerschaft und Geburt sowie eines Unfalls abzusichern. Vor allem bei Au-pairs aus dem Nicht-EU-Ausland müssen die Gasteltern ihr „Familienmitglied auf Zeit“ ver­sichern und die Kosten dafür übernehmen. Bei Gästen aus dem EU-Ausland sollte vorab geklärt werden, wie deren Versicherungsumfang für Deutschland gestaltet ist. Genügt dieser nicht, sind Gasteltern wiederum in der Pflicht.




[ zurück ]